Foodwaste
3 Millionen Tonnen landen jährlich im Abfall

22.09.2020, 08:59

3 Millionen Tonnen landen jährlich im Abfall

Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung ist ein Problem: Das ist der Bevöl­ke­rung in der Schweiz bewusst, wie eine Unter­su­chung der ETH Zürich zeigt.

Das grösste Problem sind laut Studie aber nicht Detail­händ­ler oder Restau­rants, die Essen wegwer­fen, sondern private Haushal­te. Schwei­ze­rin­nen und Schwei­zer sind für fast drei Millio­nen Tonnen Lebens­mit­tel­ab­fäl­le pro Jahr verant­wort­lich. Die Schwei­zer Bevöl­ke­rung wisse schlicht zu wenig über Foodwas­te, sagt Lukas Fesen­feld, der an der Unter­su­chung mitge­ar­bei­tet hat.

Die Umfrage der ETH zeigt auch, dass eine Mehrheit bereit wäre höhere Preise für Lebens­mit­tel zu zahlen, wenn dadurch weniger wegge­wor­fen würde.