Energieversorger Schweiz
Alpiq-Chef André Schnidrig tritt zurück

24.08.2020, 08:08

Alpiq verkauft weniger Strom

Der Schwei­zer Strom­kon­zern hat die Halbjah­res­zah­len für das erste Halbjahr 2020 veröffentlicht.

Alpiq habe im ersten Halbjahr 2020 weniger Strom produ­ziert und verkauft, aber auch weniger Verlust gemacht als im Vorjahr. Der Umsatz sei um 18% auf 1.8 Milli­ar­den Franken gesun­ken. Der Verlust habe sich von 206 auf noch 84 Millio­nen Franken verringert.

Wegen der Corona­kri­se gingen im ersten Halbjahr die Strom­prei­se zurück und es wurde generell weniger Strom nachge­fragt. Dank der Absiche­rung der Strom­pro­duk­ti­on auf zwei bis drei Jahre sei man vor diesen negati­ven Auswir­kun­gen jedoch gut geschützt gewesen.

01.09.2020, 07:57

Der Energiekonzern BKW hat im ersten Halbjahr mehr Umsatz aber weniger Gewinn erzielt

Der Umsatz stieg um 12% gegen­über dem Vorjah­res­zeit­raum auf rund 1.5 Milli­ar­den Franken. Der Reinge­winn dagegen nahm um 44% ab, auf 112 Millio­nen Franken.

BKW schreibt in einer Mittei­lung von einem starken Ergeb­nis. Der Rückgang beim Reinge­winn habe vor allem mit den Rendi­ten der Still­le­gung- und Entsor­gungs­fonds zu tun. BKW ist die Betrei­be­rin des im vergan­ge­nen Dezem­ber still­ge­leg­ten Kernkraft­werks Mühle­berg. Der Rückbau des Atomkraft­werks soll insge­samt 15 Jahre dauern.

22.09.2020, 07:54

Alpiq-Chef André Schnidrig tritt zurück

André Schni­drig, Chef des Schwei­zer Energie­ver­sor­gers Alpiq, tritt zurück. Der 48-Jährige habe gesund­heit­li­chen Proble­me, teilt das Unter­neh­men mit.

Er habe sich entschie­den, sich voll und ganz auf seine Genesung zu konzen­trie­ren. Schni­drig war seit zehn Jahren für Alpiq tätig. Anfang Jahr wurde er zum Chef des Unter­neh­mens gewählt.

Die Nachfol­ge von André Schni­drig tritt Antje Kanngies­ser an. Sie ist Mitglied der BKW-Konzern­lei­tung. Der Energie­kon­zern schreibt, Kanngies­ser werde das Unter­neh­men spätens­tens Ende März 2021 verlassen.