Autonome und mutige Entscheidung
Bundesrat will Skigebiete offen lassen

Bundes­rat Berset hat an der heuti­gen Medien­kon­fe­renz bekräf­tigt, dass die Skige­bie­te in der Schweiz offen bleiben können. Er ermahn­te jedoch, dass die Schutz­kon­zep­te konse­quent umgesetzt und allen­falls noch verschärft werden. Der Bundes­rat werde die Lage betref­fend Weihnach­ten und der Skisai­son weiter beobach­ten. Zusam­men mit den Kanto­nen will er entschei­den, wie man durch diese Zeit kommt, so Berset.

«Die Länder um uns gehen einen strik­ten Weg, was die Skige­bie­te betrifft», sagt Berset. Dies schaffe eine Heraus­for­de­rung für die Schweiz. «Wir sind autonom und können allein entschei­den, ob wir die Gebiete offen lassen. Aber wir wissen, was auf dem Spiel steht.»

Kommentar der AirVox-Redaktion

Der Bundes­rat hat heute eine mutige Entschei­dung getrof­fen. Er emanzi­piert sich vom Druck der Nachbar­län­der und sieht von einer Schlies­sung der Skige­bie­te in der Schweiz ab. Damit beugt er sich auch nicht dem Druck eines Teils der Bevöl­ke­rung, der gerne noch stren­ge­re Massnah­men möchte. Es ist ein weite­rer wichti­ger Entscheid für weniger staat­li­che Eingrif­fe und gleich­zei­tig ein Appell zur Übernah­me von Selbst­ver­ant­wor­tung eines jeden Einzelnen.