Sind Corona-Tests ein Glücksspiel oder eine Lachnummer?
Zuerst sind neun Spieler positiv, dann alle negativ

Beitrag der AirVox-Redaktion

Erst vor ein paar Tagen haben wir an dieser Stelle über die bittere Erfah­rung von Elon Musk mit seinen vier wider­sprüch­li­chen Corona­vi­rus-Tests berich­tet. Und nun folgt bereits das nächste Messde­sas­ter: diesmal hat’s die Fussball­mann­schaft der Ukraine erwischt.

Wir erinnern uns: am Diens­tag wurde das Nations League Spiel der Schweiz gegen die Ukraine abgesagt, weil sich inner­halb von vier Tagen neun ukrai­ni­sche Spieler mit dem Corona­vi­rus infiziert haben sollen. Darauf wurde das gesamte 40-köpfige ukrai­ni­sche Team vom Luzer­ner Kantons­arzt in Quaran­tä­ne geschickt.

Am Donners­tag kehrten die Ukrai­ner in ihre Heimat zurück. Noch am selben Tag wurde die gesamte Delega­ti­on von einem UEFA-zerti­fi­zier­ten Labor getes­tet. Das Ergeb­nis erstaunt inzwi­schen nicht mehr: natür­lich waren ALLE Tests negativ ausgefallen (!).

Leider ist aus der Presse­mel­dung nicht ersicht­lich, ob es sich um PCR-Tests oder Antigen-Schnell­tests gehan­delt hat. Da die Resul­ta­te noch gleichen­tags vorla­gen, kann man jedoch davon ausge­hen, dass es wohl Schnell­tests waren. Diesen wurde ursprüng­lich eine Treffer­quo­te von bis zu 98% attes­tiert. Die verspro­che­ne hohe Genau­ig­keit muss man jedoch inzwi­schen alleine aus den Berich­ten der Medien schwer in Frage stellen. Gefühls­mäs­sig sieht das Ganze eher wie ein 50:50 Spiel­chen aus: die Chance liegt also bei 50% ob man Glück oder Pech hat. Und falls man Pech hat, weil der Test «positiv» gewer­tet wird, und man in Quaran­tä­ne müsste, macht man halt einfach nochmals einen Testlauf, dann klappt’s bestimmt mit dem negati­ven Ergeb­nis und der wieder erlang­ten Freiheit.

Die ganze Teste­rei verkommt also inzwi­schen zur absolu­ten Lachnum­mer – oder müsste man eher sagen zum Glücks­spiel? Jeden­falls steht auch zur Diskus­si­on, die nicht statt­ge­fun­de­ne Partie in ein solches umzuwan­deln. So ist tatsäch­lich bei der UEFA im Gespräch, den Gewin­ner mittels Los zu ermit­teln. Hier gibt’s dann zumin­dest drei Optio­nen: 1:0, 0:0 und 0:1 – offen­bar ist das Zocken bei den Mächti­gen dieser Welt wieder völlig «en vogue».